Dienstag, 3. September 2019

Weil sich die Liebe so schön bunt anfühlt...

 
Unsere zwei Hasen Schnüpperli & Schneflöckli sind letzte Woche Nachts bei einem fürchterlichen Kampf von Mardern aus ihrem Stall geholt und gefressen worden. Einzig das kleine Körperchen von Schnüpperli blieb ohne Kopf im Hasengärtchenliegen. 
Eine Geschichte, die Geschichte dieser zwei Hasen die nun zu Ende erzählt ist. Eine Liebes Geschichte eigentlich. Die Liebesgeschichte zwischen zwei Hasen und einem Jungen welche im Zoogeshäft ihren üblichen Anfang nahm, als Geburtstagskind und Mama eines schönen Tages im Frühling ein Zoogeschäft betraten um Tiere anzuschauen. Nur mal schauen wollten sie, was es alles für Tiere gibt... 
Geburtstagskind lief zwischen den Gestellen durch, ohne Links noch Rechts zu schauen und blieb vor dem gläsernen Hasenkäfig stehen. Da setzte sich das Geburtstagskind auf den Boden, sein Gesicht so nahe an der Scheibe wie nur Möglich. Die kleine Häsin mit den hübschen braunen Punkten löste sich aus ihrer innigen Hasenumarmung mit Schneeweisshase, hüpfte zum Jungen hin und drückte sich ans Glas, das Näschen schnuppernd in die Luft gestreckt. Ein magischer Moment! Der Moment in dem sich das Geburtstagskind in die Schnupperhäsin verliebte...







 Und weil die Liebe so farbig und bunt ist und sich so wunderbar warm anfühlt, sitzen Mutter und Geburtstagskind wenig später mit einer grossen Schachtel Hasen im Auto. 
So hat sich die Liebe mit ihren Farben ausgedehnt und sich ganz bunt und fröhlich in unsere Herzen gelegt, wenn auch jetzt sich gerade noch ein bisschen unordentliches grau dazwischen gekribelt hat.