Montag, 8. April 2019

Das Innere nach Aussen bringen


Sich auszudrücken ist ein Grundbedürfniss des Menschen und der malerisch kreative Ausdruck eine Sprache dafür. Besonders Kinder finden in dieser Sprache Ausdruck für ihr innerstes Wesen. Beim Malen sind unsere Gefühle, unsere Emotionen und unser Körper mit eingebunden. Malen kann klein und fein, grob und laut, fröhlich, wild oder bedrohlich sein. Gerade für die Gefühle steht uns in der Welt der Farben die grössere Palette zur verfügung als in der Welt der Worte. Vielleicht fühlt sich das zu Hause eines Kindes gerade gelb und rund an, vielleicht fühlt es sich nach einem kunterbunten Kribelkrabel an...



Wir sind uns gewohnt nach den Äusseren Formen zu fragen und zu beurteilen. Leicht verschliesst sich die Tür zu unserem innersten Wesen, zu unseren Gefühlen und der ganz individuellen Wahrnehmungsweise. 
Bei vielen Menschen ist der kreative Zugang zu sich selbst verschlossen aus Angst vor Bewertung, aus Angst etwas falsch zu machen.

Auch bei uns ist es ab und zu notwendig sich dieser Freiheit wieder Bewusst zu werden. Dann bespanne ich ein Tischchen mit Papier und wir malen nach Herzenslust zusammen...