Sonntag, 23. Juli 2017

Ville & Kiano - die Junienkel


Habe ich doch den schönsen Beruf der Welt! 
Wenn mein Bleistift ganz vorsichtig ein so zauberhaft schlafendes Kindchen kritzelt und mein Pinsel die passenden Farben auswählt bin ich jedesmal glückselig und ganz verliebt in das wunderbare Wesen das unter meinem Pinsel entsteht. Die meisten Kinder die ich portraitiere kenne ich nicht und habe oft ein bescheidenes Handy Bildchen als Vorlage. Manche haben Hemmungen mir ein "unperfektes" Foto zu schicken. Aber egal wie unscharf oder dunkel das Foto ist, ich bin jedes mal sehr berührt an diesem Zauber ein kleines bisschen teilhaben zu dürfen. Wie wunderbar ist es doch, wenn das fotografieren im Rausch der ersten Stunden und Tage sogar mal vergessen geht!
Ich wünsche den beiden Cousins Ville & Kiano einen wunderbaren Start in ein langes erfülltes Leben. Wie schön muss es sein, einen gleichaltrigen Cousin zu haben! Auch wenn sie die halbe Welt trennt! Das eine Bildchen der beiden Junienkel wird nämlich bald auf die andere Seite der Welt, nach Neuseeland reisen.









Samstag, 22. Juli 2017

Nimm dir Zeit für dein Glück!



Jeder Tag bringt Zeit für Momente die glücklich machen. 
Das Glück wahr zu nehmen bedarf ab und zu jedoch ganz viel Achtsamkeit. Vielleicht ist es nicht das was von mir erwartet wird, vielleicht nicht was ich glaube erfüllen, sein oder erledigen zu müssen. 
Alles beansprucht soviel Zeit, wie man sich dafür nimmt. Auch das Glück!







Donnerstag, 20. Juli 2017

Schwanensee - gefilzter Schwan mit Jungen


Die Schwanenmutter mit ihren drei Schwänchen hat sich heute Morgen bereits auf Reise gemacht. Mit dem See natürlich! Denn Schwäne mögen keine trockenen Füsse.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Sommer - Sonnen - Schwanenzeit


Gestern gemacht und Heute für 35.- Fr zu verkaufen! 
Einen Schwan mit drei jungen Schwänchen inkl. blauer Wolle für den eigenen See!

In meinem Badegepäck dabei war gestern auch Wolle, Filznadel, Pfeifenputzer und Filzkissen. Da kam doch tatsächlich ein frisch verliebtes Schwanenpärchen angeschwommen und hat sich zu meinen Füssen in den Sand gesetzt. Natürlich war ich nicht mehr zu bremsen und habe schnell Wolle und Filznadel ausgepackt und mich ans Werk gemacht. Ein Schwanenpärchen schwimmt nun auf unserem Jahreszeitentisch und eine Schwanenmutter mit ihren drei jungen möchte gerne weiter ziehen.

Freitag, 14. Juli 2017

Elfenkostüme für den Sommernachtstraum



 Lange war es hier still auf tüpfli.ch! Die Kostümarbeiten für den Sommernachtstraum haben mich voll in Beschlag genommen. Meine Nähmaschiene ratterte an manchen Tagen fast ununterbrochen. Berge von alten Tüllvorhängen und Meterweise Stoffe bedekten bald jede noch freie Fläche in meinem Atelier. Alleine für die Griechischen Kostüme vernähte ich 30 Meter Stoff. Bei Puck, den Elfen und Kobolden habae ich keine Ahnung wieviele Meter es waren. Auf jedenfall VIELE! Und leere Fadenrollen waren es auch viele! Inspiration fand ich wie so oft in meinem Garten und der Natur. Das Kronengeweih für den Elfenkönig Oberon habe ich passend zum Plakat aus Birkenästen geflochten, mit Federn, Ästen und Blumen besteckt. Den Elfen habe ich Lämpchen eingenäht welche den tanzenden Elfen auf der Bühne zauberhafte Magie verliehen haben. Leider habe ich auch dieses mal nur ein Bruchteil aller Kostüme fotografisch festgehalten. Wie es eben so ist, zählt zum Schluss jede Minute und für das sorgfältige drapieren zum fotografieren bleibt wiedermal keine Zeit, was mich natürlich etwas ärgert. Natürlich gäbe es zu den Elfenkostümen noch zauberhafte Hut und Hütchen. Alles so entworfen und genäht dass gewisses auf der Bühne nur im UV Licht leuchtet. So waren bei den Elfen im UV Licht nur die weissen und grünen Tüllschichten, die Flügel und Akzente zu sehen. Oder bei einer Rädchen schlagenden Elfe der gepunktete Unterrock. Dazu wirkten die eingenähten Lämpchen als wären sie von einem Schwarm Leuchtkäfer umringt.