Mittwoch, 30. Dezember 2015

Weihnachten mit Mutter Erde


Dieses Jahr haben wir den 25. Dezember im Schoss von Mutter Erde gefeiert. Nach dem Frühstück sind wir bescheiden bepackt mit Wasser, warmem Tee, Bratwürsten, einem Brot und einigen Äpfeln los gefahren richtung Thur. Auf dem Fussweg durch das Auenland sind uns bereits die ersten Frühlingsblumen begegnet. Abgenagte Bäume haben uns zur schwimmenden Burg des Bibers geführt. Vogelgezwitscher, das plätschern des wilden Wasserlaufs, der wolkenlos blaue Himmel und die strahlende Wintersonne haben uns staunen lassen, wie prunkvoll die Natur den Weihnachtstag feiert. Wahrlich ein Fest der Sinne mit allen Elementen.










 Fischen bis das Feuer brennt und rudern bis die Würste braun sind. Das Spielzimmer der Natur ist einfach grossartig!






Wer liegt dort wohl im Schilf gebettet? Nein, es ist nicht das Jesuskindlein aber fast! Es ist unser Juneli das dort seelig sein Mittagschläfchen hält, während dem sich Laurin fleissig am Feuer zu schaffen macht. Mit Kohle wird nun gezeichnet, gemalt, gehammert und experimentiert. Bis der Kleine zwei Stunden später mit bester Laune wieder erwacht.









 Ich wünsche euch freudige letzte Stunden im alten Jahr!