Montag, 21. September 2015

Baby Portrait

Wieder durfte ich ein Baby Portrait auf Reisen schicken. Diesmal von einem Mädchen mit unglaublich schönen Augen! Ich wünsche der hübschen Zaubermaus dass ihr Strahlen sie durch ihr Leben tragen wird! Ein kleiner Einblick wie das Portrait entstanden ist.

Neugeborenen Portrait gemalt
20 cm x 20 cm CHF 160.-, Rahmen CHF 20.-
30 cm x 30 cm CHF 210.-, Rahmen CHF 30.-
Mit Freude male ich auch dein Bild! Anfragen gerne an annina(*)annillu.ch






Freitag, 18. September 2015

Fleissige Gartenhelfer


In unserem Garten wird fleissig gearbeitet. Die kleinen und grossen Hände spielen bereits gut miteinander. Eifrig wird nachgeahmt was der grosse Bruder macht aber auch die Experimente des jüngeren werden vom grossen ausprobiert. Ich halte mich beobachtend im Hintergrund um das Spiel der beiden nicht zu stören. Auch Komflickte lasse ich sie miteinander austragen und mische mich erst ein, wenn sie gemeinsam nicht mehr weiter kommen. Ich bin unglaublich erstaunt wie gut sie unstimmigkeiten meistern. Wir erwachsenen mischen uns meistens viel zu schnell ein und haben den Hang dauernd immer alles zu komentieren. Ich verstehe mich eher als Übersetzerin zwischen den Beiden. Die Lösung finden die Kinder untereinander meistens selber. Laurin nimmt seinen Bruder als gleichwertigen Spielpartner vollkommen ernst und kann sich ausgezeichnet einfühlen. Der kleine Juno weiss sich seit Baby seinen lärm empfindlichen Bruder mit lauter Stimme vom Hals zu schaffen. Ich wünsche den beiden dass sie eine achtsame Verbundenheit entwickeln die ihr Leben lang halten wird.















Unser Findelkater ist überall und immer dabei. Sozusagen der dritte Bruder. Für ihn war die Geburt der Kinder am schwierigsten. Während der Schwangerschaft hat er solidarisch mit mir zugenommen als wäre er selber trächtig. Hat sich einige Monate vor und bis zur Geburt täglich übergeben und hat danach einige Monate demonstrativ ins Haus gemacht. Wenn ich Laurin gestillt, gewickelt oder liebkost habe hat er mir demonstrativ in die Handtasche, auf meine Kleider und Sachen gepisst. Bei Junos Geburt war der Kater aufmerksam dabei. Danach hatte er es nicht mehr auf meine Sachen abgesehen, danach wurde im speziellen auf die Sachen meines Mannes gepinkelt aber immer so dass ich es sicher gesehen habe. Das ging so weit, dass ich richtig Angst hatte mich liebevoll um die Kinder zu kümmern. Am liebsten hätte ich ihn auf direktem Weg zurück nach Andalusien geschickt. Aber auch diese Kriese haben wir überstanden. Und egentlich ist er ja der Beste Kater. Trotz ungeschickter Kinder Händchen hat noch nie ein Kind eine Schramme von ihm abbekommen.



Donnerstag, 17. September 2015

Herbstlicht im Garten


Es ist Herbst in unserem Garten! Eine wunderbare Jahreszeit! Der Sommer ist immer noch ein bisschen da und der Herbst in seiner Farbenpracht schmückt bereits den Tisch. 
Trotzdem packt mich beim Anblick des goldenen Herbstlichtes immer wieder die Wehmut. Werden und Vergehen im Lebenszyklus zeigt sich zu dieser Jahreszeit so deutlich wie nie im Jahr. Das kleine Kind das zum ersten mal in seinem Leben einen fallenden Apfel beobachtet, auf ihn zu kriecht und mit seinen acht weissen Zähnchen hinein beisst, wird im kommenden Sommer ein hüpfendes Bübchen sein. Wie freue ich mich darauf und gleichzeitig möchte ich den kostbaren Moment fest halten um ihn nicht zu verlieren. Möchte den Moment so intensiv wie Möglich auskosten um ihn in mir zu tragen. Mich am Abend im Bett an einen Moment im Tag ganz genau erinnern zu können, die Geräusche, den Duft, den Boden unter meinen Füssen und sogar den Geschmack auf der Zunge. Gar nicht einfach aber wenn es mir gelingt dann weiss ich, dass ich einen kurzen Moment ganz bei mir und in mir gewesen bin.