Samstag, 7. Dezember 2013

Advent, Advent ein Kerzlein brennt

 Dieses Jahr geniesse ich den Advent mit Laurin ganz besonders. Sein staunen über die vielen Lichter, seine Freude am Räuchlein der ausgeblasenen Kerze das zur Decke steigt und sich langsam in Luft auflöst. Kostbare Momente denen ich Raum geben und die ich geniessen möchte bevor sie vorbei sind. Bewusst lasse ich in den letzten Wochen mein Handy öfters in der Schublade liegen und meide die Stadt mit den lauten und gestressten Weihnachtsmärkten. Lieber sind mir unsere täglichen Spaziergänge im Wald an der frischen Luft wo es so viel zu entdecken gibt und man erfüllt, mit roten Backen und einem gesunden Apetitt in die gemütliche Stube zurück kehrt.


Für mich beginnt die Einstimmung zum Advent jedes Jahr mit dem Sammeln für das Kranzen. Dieses Jahr hatte ich einen eifrigen begleiter und unser Kütschchen wurde jedes mal ganz schön beladen. Achtzehn fleissige Hände haben am Freitag Abend bei Tee und Apfelkuchen bis spät Abends das dufdende Sammelgut zu wahren Kunstwerken verarbeitet.


 
 Das Gartenjahr endet bei uns mit dem Advent. Eibe, Lorbeer, Stechpalme und Effeu werden erst am Tag vor dem Kranzen geschnitten. Auch die Samenstände längst verblüter Somerpflanzen dürfen so lange den Garten schmücken und werden dann verarbeitet.





 

 



 Ich wünsche euch eine ruhige und gemütliche Adventszeit! Und wenn ihr Lust habt nächstes Jahr rundumm entspannt und ohne Stress mit dem Advent zu beginnen, dürft ihr euch bereits jetzt zum kranzen anmelden und braucht euch um nichts mehr zu kümmern. Weder um das Material noch um das Aufräumen!