Freitag, 1. Februar 2019

Das Erbe meiner Ahninnen






Wenn Bilder Herzen berühren


Wenn meine Bilder Herzen berühren, ist das für mich das schönste Geschenk. Diese Berührungen sind sehr persönlich und intim und beabsichtigen nicht Kunst zu sein oder der Welt zu gefallen sondern sind viel mehr durch mein Können ein Dienst an die Menschen. Dieser treue Begleiter mit seinen Bernstein farbenen Augen, schaut nun von seinem friedlichen Plätzchen im Hundehimmel zu seinem Frauchen runter.




Donnerstag, 31. Januar 2019

Ein Kinder Portrait - Ein kleines Bündel aus Liebe


Zum ersten mal ist auch die Mama auf einem Neugeborenen Portrait zu sehen. Was für ein heiliger Glücksmoment! Das schlafende, süsslich duftende, kleine Bündel Liebe im Arm. Dieses Bild zu malen hat mir sehr viel Freude gemacht.






Donnerstag, 10. Januar 2019

Die lachenden Jungfrauen - Johann Peter Hebel

Heute habe ich zwei Bücher mit illustrierten Geschichten von Johann Peter Hebel zu verschenken. 
Typografie und Illustration der Geschichte "Die lachenden Jungfrauen" ist von mir. DIe anderen elf Geschichten sind von anderen IllustratorInnen. Da sich der Schwalbe Verlag vorgenommen hatte Hebels Geschichten einem jungen Publikum näher zu bringen, kommt mein Beitrag ganz frech und aktuell in der Aufmachung eines Hochglanz Magazins daher. 
Wer gerne ein Buch möchte, Mail an: annina(at)annillu.ch

Kalendergeschichten in Comics und Illustrationen, Johann Peter Hebel.
Hrsg. v. d. Basler Hebelstiftung 
ISBN-13: 978-3-7965-2646-6  
Erschienen 2010 im Schwabeverlag Basel





Ronja Räubertochter - Programmheft Theater Basel

Ein schönes Programmheft das ich vor ein paar Jahren für das Stadttheater Basel gemacht habe. EIne Seite in der Räuberburg mit Text und die Rückseite mit einem bunten Abenteuerspiel zur ganzen Ronja Räubertochter Geschichte, damit das Stück zu Hause nachespielt werden kann.








Happy New Year...


Noch ist das neue Jahr jung und doch stapft es schon wacker und mutig durch den Schnee! Ich wünsche euch allen ein gutes Neues Jahr. Seit wild und frech und wunderbar, wie Pippi Langstrumpf zu sagen pflegt. 

Dieses Bild habe ich vor sieben Jahren zum neuen Jahr gemalt. Das Neujahrskind ist Laurin, den ich damals als grosse Überraschung in meinem Bauch trug. Wenn ich mir das Bild jetzt anschaue, passt es so genau auf ihn, wie die rote Mütze auf den Kopf!






Donnerstag, 6. Dezember 2018

Eine Weihnachtsgeschichte


Es war am Tag vor Weihnachten. Draussen schneite es in grossen Flocken. Die Wohnstube war verschlossen und das Schlüsselloch zugedeckt, damit die Kinder nicht hinein gucken konnten. In der Ecke stand ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum. Er hatte eine silberne Spitze mit Glöckchen die klingelten. Rote, grüne und blaue Glaskugeln und vergoldete Nüsse hingen an seinen Ästen.


Alle im Haus - ausser den Kindern - durften den Weihnachtsbaum bewundern.
Die Grossmutter kam und schlug die Hände zusammen: „Oh, oh, oh, ist das ein schönes Bäumchen!"

Der Grossvater nahm die Pfeife aus dem Mund und brummte: „ja, besonders gut gewachsen, so regelmässig."


Noch neun Bilder bis Weihnachten...

Mittwoch, 7. März 2018

Jigme - Kinderportrait







 Ein paar wunderbare Minuten, um endlich wieder einmal etwas aus meinem Atelier zu zeigen. Oft vergesse ich, mir die Zeit zu nehmen um meine Arbeiten festzuhalten und sie zu zeigen. Darum Entschuldigung an alle, die ihre Kinderbilder nicht auf meiner Seite finden. Das bedeutet nicht etwa dass eure Kinder nicht wunderschön und einzigartig sind, sondern einfach dass ich mir die notwendige Zeit dafür nicht genommen habe.  

Auch kurzfristige Bestellungen von Kinderportraits sind nicht unmöglich!
Bestellung und Anfrage an: annina(at)annillu.ch oder per sms an ++41 78 790 14 77 
Versand gegen übernahme des Portos auch ins Aussland möglich. 
20cm x 20cm 160.-Fr, Rahmen 20.- Fr
30cm x 30cm 210 Fr, Rahmen 30.- Fr

 

Sonntag, 17. Dezember 2017

Das Adventskindlein


Die wunderbare Winter Stimmung der vergangenen Tage hat mich beim malen dieses neugeborenen Adventskindleins sehr inspiriert. 

Der Schlehdorn mit seinen blauschwarzen Beeren schmückt nun den zweiten Winter unsere Einfahrt und steht mit seinen stachligen Ästen schützend vor unserem blaugrauen Schopf. Vor einem Jahr lag unser Veloschopf mit Gartenhaus noch als Zeichnung auf meinem Bürotisch. Änderungen wurden vorgenommen, Farbmuster gestrichen und das Muster des Ortsbrettes besprochen. Dann im sibirisch kalten Winter haben unsere Zimmermänner - die besten der Welt! drescher-adler.ch - den kleinen Traum aufgebaut. Einfach ganz wunderbar haben sie es gemacht und immer wenn ich in meinem Atelier am arbeiten bin und aus dem Fenster auf "mein" kleines Häuschen schaue umgibt mich ein Glücksgefühl. Ein Glücksgefühl wie man das beim bestaunen eines neugeborenen Menschleins hat.